Kaum zählbares für die Easy-Tourer

Zum zweiten Lauf im Rahmen des Lausitzcups reisten 7 Vertreter des Easy-Tours Cycling Teams an den Rand der Oberlausitzmetropole Bautzen um möglichst viel Podiums-Senf mit in die Heimat zu nehmen. Der hüglige Kurs führte über 7 Runden a 7 km. Nach einer kurzen Einrollphase in der ersten Runde begannen nach der Zieldurchfahrt am Stich zum Ortsausgang die Attacken. Früh versuchten Patte und Tim diese zu kontern, mussten aber rasch einsehen, dass die Form noch nicht ganz auf dem Niveau der Konkurrenz ist. Schlechtes Timing beim zwischen-attacklichen Luftholen machten die anfänglich geschmiedeten Pläne zu Nichte, sodass die 8-köpfige Gruppe des Tages ohne Easy-Tourer die Fahrt aufnahm. Die schnelle Rennphase hinterließ zahlreiche kleine Gruppen, in denen die Peitzer weit verteilt waren. Stengel konnte am Ende den Sprint seiner Gruppe für sich entscheiden. Das lässt auf mehr hoffen für die flacheren Rennen.  Starker 6ter wurde Old-Stengel in seiner Altersklasse (Ü51), der damit wichtigster Punktelieferant für die Mannschaftswertung an diesem Tag war. Für die Neulinge diente die Veranstaltung wieder dazu möglichst viel Erfahrung im Feld zu sammeln. Wie an den Platzierungen abzulesen, wurde es leider nichts mit dem Senf. Trotzdem konnten wir uns in der Mannschaftswertung von Platz 9 auf Position 6 verbessern.

6. Old-Stengel (Ü51), 23. Patte,  27. Stengel,  36. Tim,  37. Christoph,  39. Micha,  44. Stefan

Kategorien: Rennberichte

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.