Ein erfolgreiches Wochenende gab es für die noch junge Nachwuchsmannschaft des Radsportvereins Peitz bei den Brandenburger Landsmeisterschaften in Neuendorf und Groß Drewitz. Erst seit dem letzten Sommer trainieren die jungen Peitzer Radsportler im Alter von 10 bis 12 Jahren fleißig im Verein.Der in seiner Nachwuchsarbeit in der Vergangenheit einige sehr gute Radsportler herausgebracht hat. So auch der Grötscher Ronny Scholz, er fuhr 5-mal die Tour de France oder  der Juniorenweltmeister Marc Altmann der im Alter von 10 Jahren in Peitz mit dem Radsport begonnen hat.
Bei den ersten Rennen des Jahres 2013 konnte sich mit Maximilian Ott der Jüngste der Nachwuchsmannschaft am besten in Szene setzen.
Am Sonntag bei den in Groß Drewitz bei Guben ausgetragenen Berlin/Brandenburger Meisterschaften im Straßenrennen kam Maximilian in einem packenden Endspurt auf Rang zwei und holte sich die Silbermedaille.
Am Vortag hatte er sich beim Zeitfahren in Neuendorf den Landesmeistertitel im Einzelzeitfahren der unter 11jährigen Jungen erkämpft.
Bei der Siegerehrung in Neuendorf (unser Bild) freute sich auch der Bürgermeister von Teichland Herr Geissler über die Leistung des in Teichland wohnenden Peitzer Rennfahrers.
Der Landesmeistertitel war am Ende auch ein Dankeschön an die Teichland Stiftung die den Peitzer Verein bei der Beschaffung von kleinen Kinderrennrädern helfen konnte.
Neben den Erfolgen des Jüngsten konnte am Ende auch noch der Älteste Lizenzfahrer der Peitzer Radsportler Hartmut Stenzel bei den Senioren 4 den Brandenburger Meistertitel im Straßenrennen mit nach Peitz nehmen.

Kategorien: Rennberichte

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.