Neues von den „Peitzer Heitzern“
Kurz vor der Sommerpause konnte das Schülertrio der U 13 auf der Radrennbahn in Cottbus ihr Können bei den brandenburgischen Landesmeisterschaften unter Beweis stellen. Die Radrennbahn Cottbus ist seit 30 Jahren eine bekannte nationale Bahnradsport und internationale Wettkampfstätte. Mit einer Bahnlänge von 333,33 Metern, einer durchgehenden Bahnbreite von 7,50 Metern und einem Neigungswinkel von 41,89 Grad entspricht sie den international vorgeschriebenen Abmessungen. Auf der Radrennbahn wird nicht mit dem klassischen Rennrad fahren, sondern mit Bahnrädern. Diese sind deshalb so besonders, da sie keinen Freilauf, keine Bremsen und nur den sogenannten starren Gang haben. Das erfordert von den Sportlern viel Kraft und Mut in den steilen Kurven hoch hinaus zu fahren um Überholmanöver zu starten. Durch die Spende von vier Bahnrädern von der Teichlandstiftung konnten die Schüler der U13 mit nagelneuen Rädern an den brandenburgischen Meisterschaften teilnehmen. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Teichlandstiftung.
Am 01.06.2019 startete unser Trio Rocco, Carlo und Jannik in den Disziplinen 100m fliegend, 1000m Zeitfahren, Punkte fahren und im Teamsprint. Beim Punktefahren waren insgesamt 24 Runden (8km) zu absolvieren. Die Ergebnisse der drei Einzeldisziplinen wurden als Omnium gewertet. Dabei konnte der RSV Peitz mit dem 2. Platz von Rocco Pomian, dem 5. Platz von Carlo Weyer sowie dem 10. Platz von Jannik Menz in einem starken Starterfeld durchaus zufrieden sein. Als Highlight fand gegen 15:00 der Teamsprint statt. Hierbei handelt es sich um einen Mannschaftssprint. Es agieren jeweils drei Fahrer als eine Mannschaft, wobei der jeweils führende nach einer Runde ausscheidet. Dabei ist zu beachten, dass die Sportler sich nicht gegenseitig behindern und somit möglicherweise wertvolle Zeit verlieren. Motiviert durch die sehr guten Ergebnisse vom Vormittag legte das Trio eine super Zeit hin. Nun hieß es Daumen drücken, da noch einige Mannschaften am Start waren. Am Ende reichte es zu einem 2. Platz hinter der Mannschaft vom Frankfurter RC´90 und somit zum Vize-Landesmeistertitel im Teamsprint.

Start im Teamsprint (v.l. Rocco, Carlo, Jannik)

Daher nochmal ein großes Dankeschön für die neuen Bahnräder an die Teichlandstiftung.
Nur eine Woche später, am Pfingstwochenende, stand das nächste Highlight an. Im Rahmen der Forster Radsporttage vom 08. und 09. Juni 2019 fanden auch für die Nachwuchssportler eine Vielzahl von Wettkämpfen statt. So nahmen die Sportler der U11 am berühmt berüchtigten 9. Forster Derny-Cup teil. Sie fuhren wie die Großen auf dem Kopfsteinpflasterrundkurs durch die Innenstadt. Bei diesem anspruchsvollen Rennen konnte Mika Piepka einen sehr guten 3. Platz belegen. Am Sonntag waren dann die Bahnräder der U13 wieder im Einsatz. Das Peitzer Trio der U13 startete vor vielen Zuschauern in den Disziplinen: Scratch, Temporunden und Punktefahren. Die Rennen fanden zwischen den einzelnen Läufen der Steherrennen, im Rahmen des 9. Großen Pfingstpreises statt. Vor einer beeindruckenden Kulisse und sehr heißen Temperaturen konnten die Peitzer Heitzer ihr Können unter Beweis stellen. Am Ende des Tages belegte Rocco Pomian einen sehr guten 2. Platz. Nach zwei weiteren Straßenrennen in Rangsdorf und Teltow ging es für alle Sportler in die wohlverdiente Sommerpause.
(dm)


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.