17. Ostthüringen Tour mit Peitzer Beteiligung
Auch in diesem Jahr nahmen die „Peitzer Heitzer“ an der durch den SSV Gera 1990 e.V. wie immer perfekt organisierten Ostthüringen Tour teil. Die 17. Auflage der Tour für den bundesdeutschen Radsportnachwuchs ging vom 24. bis 26.Mai 2019. Unter dem Motto „professionell – sportlich – hochwertig“ wurde dieses Radsporthighlight wieder zu einem Erlebnis.
Der Peitzer Nachwuchs bildete mit befreundeten Sportlern der SG Brieselang (Kilian) und des RC 1913 Wendelstein (Finley), die schon Ostern im Trainingslager in Italien gemeinsam trainierten. Die Renngemeinschaft Peitz

Unsere Mannschaft Jannik Memz, Finly Wächter, Rocco Pomian, Kilian Andt, Carlow Weyer

Nach der Mannschaftsleiter-Besprechung an der Radrennbahn in Gera rollten die Räder ab 16:30 Uhr beim Prolog. Da in der Altersklasse 120 Fahrer gemeldet waren, wurde beim Prolog das Fahrerfeld in 4 Rennen aufgeteilt.
Hierbei bestritt Jannik als 2008er Jahrgang ein Rundstreckenrennen. Der Rest des Teams fuhr ein Kriterium.
Alle Sportler der Peitzer Mannschaft erzielten gute Ergebnisse, auf welchen es galt am nächsten Tag aufzubauen.
Nach dem Quartierbezug in Seeligenstädt, Körperpflege und dem Abendessen fielen die Sportler müde in ihre Betten.
Samstag früh ging es direkt nach dem Frühstück nach Silbitz wo der anspruchsvolle Geschicklichkeitsfahrtest ab 9 Uhr auf dem Plan stand. Jeder Fahrer hatte 2 Durchgänge bei denen das fahrerische Können im Umgang mit dem Rennrad unter Beweis gestellt werden musste.
111 Fahrer waren in der Altersklasse U13 noch dabei. Kilian landete als Bester der RG auf Platz 47 mit einer Zeit von 26,9 Sekunden.
Nach dem Mittagessen stand dann in Silbitz am zeitigen Nachmittag noch das Rundstreckenrennen auf dem Programm. Es wurden 4 Runden mit insgesamt 14,8 km gefahren. Hier gab es einen Massenstart der 111 Fahrer. Die Peitzer Jungs konnten sich gegen die starken Gegner gut durchsetzen. Rocco stieg hier als bester Peitzer mit Platz 9 vom Rad, gefolgt von Kilian und Finley. Carlo und Jannik konnten das Rennen im guten Mittelfeld beenden.
Ein sehr anstrengender Wettkampftag ging zu Ende und wurde mit einem gemeinsamen Kinobesuch aller Sportler in Gera gekrönt.
Am Sonntag früh stand dann die Königsetappe in Münchenbernsdorf auf dem Programm.
Der bergige Rundkurs musste 4 mal absolviert werden, insgesamt knapp 20 km im Renntempo. Das bedeutet in dieser Altersklasse eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 35 km/h im vorderen Fahrerfeld. Am Start standen noch 107 Fahrer der Altersklasse U13. Bei den Trikotwertungen konnten die Peitzer nicht mehr eingreifen, waren aber „heiß“ auf dieses Rennen. Es dauerte bis zur dritten Runde, als sich eine 8- köpfige Ausreißergruppe aufmachte dem mittlerweile schon zersprengten Feld davonzufahren. Mitinitiatoren waren unter anderem die starken Fahrer des RSV AC Leipzig aus dessen Reihen auch der spätere Toursieger, Lenny Karstedt, kommt. Rocco kam im Verfolgerfeld als 13er in Ziel; Finley als 21er in selbigem Feld. Kilian und Carlo folgten in einer weiteren Gruppe.
Jannik, der jüngste der 5 „Peitzer“, biss auf die Zähne und erzielte ebenfalls ein gutes Ergebnis. In der Gesamtwertung konnten sich die Sportler der Renngemeinschaft Peitz auf den Plätzen: 21 / 29 / 33 / 59 und 67 einreihen und unterstrichen damit Ihre guten Leistungen während der 3-tägigen Tour. Ein herzlicher Dank an die Trainer und Betreuer, Herr Norbert Nagel, Drees Andt und Berni Wächter.

Unsere Mannschaft Jannik Memz, Finly Wächter, Rocco Pomian, Kilian Andt, Carlow Weyer


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.