Für uns als Sportler ging es Mitte April endlich raus auf die Straße. Wir konnten nun die im  Winter antrainierte Fitness auf der Straße präsentieren. Bereits beim ersten Rennen nach der Winterpause belegten wir Podestplätze. Das Rennen fand bei Heinersbrück statt und führte rund um die Rekultivierungsflächen des Tagebaues Jänschwalde. In diesem Jahr spielte sogar das Wetter mit, so dass wir bei Sonnenschein beste Startbedingungen hatten. So fuhren Rocco (U13), Felix und Mika (U11) auf den 3. Platz und konnten die ersten Preise mit nach Hause nehmen. Bereits eine Woche später konnte Rocco seine Topform mit einem 2. Platz beim ersten Sichtungsrenn Rund um Dissen unter Beweis stellen. In den Ferien stand für unsere U13 ein weiteres Trainingslager auf dem Programm. Die Reise ging nach Cesenatico in Italien.

Im sonnigen Süden wurden viele Trainingskilometer über Berg und Tal zurückgelegt. Dort stärkten wir bei sommerlichen Temperaturen, schönen Ausblicken und natürlich bei leckerem Eis unsere Kondition und Muskeln. Neben dem Trainieren kam auch der Spaß nicht zu kurz, so tauschten wir unsere Zweiräder gegen Vierräder mit mehr PS ein und fuhren ein kleines Wettrennen. Motiviert und trainiert stand nach dem Trainingslager das nächste Rennen auf dem Programm. Es ging zum 12. Elbaue-Rennen nach Klöden in Sachsen-Anhalt. An diesem Radrennen nahmen viele Sportler aus dem mitteldeutschen Raum teil, dementsprechend war des Starterfeld groß und viele unbekannte Sportler dabei. Davon ließen wir uns nicht beeindrucken und legten eine super Leistung hin. Rocco und Carlo konnten im ersten Verfolgerfeld einen sehr guten 7. und 15. Platz belegen. Am 1. Mai ging zum 22. Finsterwalder Cityrennen. Singen brauchten wir zum Glück nicht, allerdings ordentlich in die Pedale treten. Dafür wurden wir mit einen 3. Platz von Rocco in der U13 sowie von einem beachtlichen 6. Platz von Mika und einen 8. Platz von Felix in der U11 belohnt. Bereits das folgende Wochenende stand ganz im Zeichen des Radsportes, so fand am Samstag in Brusendorf bei Mittenwalde die Landesmeisterschaft im Einzelzeitfahren statt. Hier konnten wir im direkten Vergleich unsere Kräfte mit den Brandenburger Sportlern messen. Es erwarteten uns relativ kühle Temperaturen, aber wenigstens kein Regen und Wind. So fuhren unsere Sportler der U13 und U11 insgesamt 5 Top Ten Plätze ein.
Am Sonntag nahmen wir an der Landesmeisterschaft im Straßenrennen teil. Der 21,4 kilometerlange Rundkurs führte die Sportler der U13 rund um Wuhden im Oderbruch. Der anspruchsvolle Kurs forderte unsere Kräfte heraus. Belohnt wurden die Anstrengungen mit dem Landesmeistertitle im Straßenrenn für Rocco Pomian und einen sehr guten 9. Platz für Carlo Weyer.Landesmeister U13 auf der Straße Rocco Pomian

Herzlichen Glückwunsch! Das erste Fazit nach Saisonstart lautet – die Peitzer Heizer sind fit und fahren vorne mit !

Kategorien: Allgemein

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.